navigation
partner
Hintergrund
Der Zauber liegt oft in der Ferne. Genau dort überfiel er auch die beiden
Gründerinnen von COCOONERY. Abschalten wollten sie in Vietnam, Land
und Leute kennen lernen. Und wurden verzaubert. Von den wunder-
schönen Seidenstoffen, den schillernden, intensiven Farben, der unglaub-
lichen Geschicklichkeit der Schneiderinnen und Stickerinnen.
Schnell wurde der Zauber Realität: Ende 2005 wurde COCOONERY ins Leben gerufen, die erste Kollektion entworfen. Die vietnamesische Kollegin Trang organisiert alles vor Ort in Hanoi.

Ihre große Begeisterung für Kunst brachte die beiden auf die Idee, ihre „kleinen Kunstwerke“ in Galerien auszustellen und dort im Rahmen von exklusiven Events zu vertreiben.
Die große Begeisterung der Kundinnen hat die beiden Gründerinnen weiter bestärkt. In Kürze werden Modelle von COCOONERY auch in ausgewählten Boutiquen zu finden sein.
Philosophie
COCOONERY – the silk culture: Mode ist nicht nur ein Gebrauchsgegen-
stand. Mode ist Bestandteil einer Kultur und für sich genommen ein Kunst-
objekt. COCOONERY Modelle sollen kleine Kunstwerke sein, Schmuck-
stücke an jeder ihrer Trägerinnen.
COCOONERY – the silk culture: Zu den kleinen Kunstwerken von COCOONERY gehört auch das entsprechende Ambien-
te: Events in Galerien, Schlössern und an-
deren exklusiven Locations sind wichtige Präsentationsforen von COCOONERY.

COCOONERY – the silk culture: COCOONERY möchte partnerschaftlich
mit den Mitarbeitern in Vietnam umgehen, die asiatische Lebens- und Denkart in die Unternehmenskultur einbeziehen. Unsere
Kollegen in Hanoi sind gleichberechtigte Partner und haben Mitsprache-
recht, was die Erstellung von Modellen und die Abwicklung der Aufträge betrifft.